22 Juni 2021

Rumänien MwSt.-Satz 2021

Mehrwertsteuer in Rumänien (TVATaxa pe valoarea adaugata)Wie hoch ist der Mehrwertsteuersatz in Rumänien? Wie hoch ist der rumänische Mehrwertsteuersatz? Wie hoch ist der rumänische TVA? Wie hoch ist der rumänische Mehrwertsteuersatz? Wie hoch sind die rumänischen Mehrwertsteuersätze? Mehrwertsteuer Rumänien? Umsatzsteuer Rumänien für deutsche Unternehmen? TVA Rumänien? Wie erkennen Sie eine rumänische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer? Umsatzsteuer Rumänien? Welche elektronischen Dienstleistungen haben in Rumänien eine niedrigere Mehrwertsteuer?

Rumänische USt.-Identifikationsnummer

Das Format einer EU-USt.-Identifikationsnummer: RO000000000

(MwSt = TVA)

Wie hoch ist der normale MwSt.-Satz in Rumänien?

Normaler MwSt.-Satz:

19 %

Wie hoch ist der ermäßigte Mehrwertsteuersatz in Rumänien?

Überblick das Umsatzsteuer in Rumänien (Flagge)

9 %:

Bücher, Zeitungen, Zeitschriften und Schulbücher (außer solchen mit Werbeinhalten). Eintrittskarten für Schlösser, Museen, Denkmäler, Zoos, Messen und Ausstellungen Prothesen und Zubehör (außer Zahnersatz), orthopädische Produkte, pflanzliche und tierärztliche Arzneimittel Auch bestimmte Brot- und Bäckereiprodukte.

(a) die Lieferung von Prothesen und deren Zubehör, definiert durch die methodischen Normen gemäß der spezifischen Gesetzgebung, mit Ausnahme der von der Steuer befreiten Zahnprothesen gemäß Art. 292 Abs. (1) lit. b); Methodische Normen

(b) Lieferung von orthopädischen Produkten; Methodische Normen

(c) Lieferung von Human- und Tierarzneimitteln;

(d) *** AUFGEHOBEN ***

(e) die Lieferung folgender Gegenstände: Lebensmittel, einschließlich Getränke, mit Ausnahme alkoholischer Getränke, die für den menschlichen und tierischen Verzehr bestimmt sind, lebende Tiere und Vögel von Haustierarten, Saatgut, Pflanzen und Zutaten für die Lebensmittelzubereitung, Erzeugnisse zur Ergänzung oder zum Ersatz von Lebensmitteln, mit Ausnahme der in Abs. (3) lit. k). Die methodischen Normen legen die diesen Waren entsprechenden KN-Codes fest; methodische Normen

(f) *** AUFGEHOBEN ***

(g) Wasserversorgung für die Bewässerung in der Landwirtschaft; Methodische Normen

(h) Lieferung von Düngemitteln und Schädlingsbekämpfungsmitteln, die in der Landwirtschaft verwendet werden, von Saatgut und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die zur Aussaat oder zum Pflanzen bestimmt sind, sowie die Erbringung spezifischer Dienstleistungen, die im Agrarsektor verwendet werden, durch gemeinsamen Erlass des Ministers für öffentliche Finanzen und des Ministers für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.

(i) Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.

5 %:

Sozialer Wohnungsbau (preiswerter Wohnraum für Arme), Hotels einschließlich Vermietung von Grundstücken für Camping, Restaurantsteuer, Vergnügungsparks und Sportanlagen.

2020: Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 5 % gilt nun für alle Lebensmittelprodukte.

(a) Lehrbücher, Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, mit Ausnahme derjenigen, die ausschließlich oder hauptsächlich der Werbung dienen; Methodische Normen

(b) Dienstleistungen, die darin bestehen, Zugang zu Schlössern, Museen, Gedenkstätten, historischen Denkmälern, architektonischen und archäologischen Denkmälern, Zoos und botanischen Gärten, Messen, Vergnügungsparks und Freizeitparks zu gewähren, deren Tätigkeiten unter den CANE-Codes 9321 und 9329 gemäß der Klassifikation der Tätigkeiten in der Volkswirtschaft – CANE, aktualisiert durch die Verordnung des Präsidenten des Nationalen Instituts für Statistik Nr. 337/2007, Messen, Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Kinos, mit Ausnahme derjenigen, die gemäß Art. 292 Abs. (1) lit. m);

(c) die Bereitstellung von Wohnraum im Rahmen der Sozialpolitik, einschließlich der Grundstücke, auf denen sie errichtet werden. Das Grundstück, auf dem das Haus errichtet wird, umfasst auch die Grundfläche des Hauses. Im Sinne dieses Titels bedeutet die Bereitstellung von Wohnraum im Rahmen der Sozialpolitik:

  1. die Lieferung von Gebäuden, einschließlich des Grundstücks, auf dem sie errichtet werden, die für die Nutzung als Pflege- und Altenheime bestimmt sind;
  2. die Lieferung von Gebäuden, einschließlich der Grundstücke, auf denen sie errichtet werden, die für die Nutzung als Kinderheime und Rehabilitations- und Rehabilitationszentren für Minderjährige mit Behinderungen bestimmt sind
  3. die Lieferung von Wohnungen mit einer Nutzfläche von maximal 120 m2, ohne Haushaltsanbauten, deren Wert, einschließlich des Grundstücks, auf dem sie errichtet sind, den Betrag von 450.000 Lei, ohne Mehrwertsteuer, nicht überschreitet, die von Privatpersonen erworben werden. Die Nutzfläche des Hauses ist diejenige, die durch das Gesetz Nr. 114/1996, neu veröffentlicht, mit späteren Änderungen und Ergänzungen definiert ist. Die Haushaltsanbauten sind diejenigen, die durch das Gesetz Nr. 50/1991 über die Genehmigung der Ausführung von Bauarbeiten, neu veröffentlicht, mit den nachfolgenden Änderungen und Ergänzungen definiert sind. Der ermäßigte Satz gilt nur für Wohnungen, die zum Zeitpunkt des Verkaufs als solche bewohnt werden können;
  4. die Übergabe von Gebäuden, einschließlich des Grundstücks, auf dem sie gebaut sind, an die Gemeinden zum Zweck der Vergabe mit subventionierter Miete an Personen oder Familien, deren wirtschaftliche Situation ihnen keinen Zugang zu selbst genutztem Wohnraum oder Mietwohnungen zu Marktbedingungen erlaubt. Methodische Normen

(d) Beherbergung in der Hotellerie oder in Sektoren mit ähnlicher Funktion, einschließlich der Vermietung von Grundstücken, die zum Zelten eingerichtet sind;

(e) Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen, mit Ausnahme von alkoholischen Getränken, die nicht unter den KN-Code 22 03 00 10 fallen;

(f) das Recht auf Nutzung von Sportanlagen, deren Tätigkeiten unter die CAEN-Codes 9311 und 9313 fallen, gemäß der Klassifizierung der Tätigkeiten in der Volkswirtschaft – CAEN, aktualisiert durch die Verordnung des Präsidenten des Nationalen Instituts für Statistik Nr. 337/2007, zum Zwecke der Ausübung von Sport und Körperertüchtigung, mit Ausnahme derjenigen, die gemäß Art. 292 Abs. (1) lit. it);

(g) die Beförderung von Personen mit Zügen oder historischen Fahrzeugen mit Dampftraktion auf schmalen Strecken zu touristischen oder Freizeitzwecken;

(h) die Beförderung von Personen mit Hilfe von Seilbahnanlagen – Seilbahn, Gondel, Sessellift, Skilift – zu touristischen oder Freizeitzwecken;

(i) die Beförderung von Personen mit von Tieren gezogenen Fahrzeugen, die für touristische oder Freizeitzwecke eingesetzt werden;

(j) die Beförderung von Personen mit Booten, die für touristische oder Freizeitzwecke genutzt werden.

(k) Lieferung von Lebensmitteln von hohem Qualitätswert, bzw. Bergprodukten, ökologisch, traditionell, genehmigt vom Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Der Lieferung dieser Lebensmittel wird eine Kopie des Anerkennungs-/Bescheinigungs-/Zertifizierungsdokuments beigefügt, das von der zuständigen Behörde ausgestellt wurde, außer bei der Lieferung an den Endverbraucher.

Rumänische Mehrwertsteuersätze auf Rumänisch

Mehrwertsteuerfreie Waren und Dienstleistungen: Bildung, Finanzen, Versicherungen, Postdienste, medizinische Dienstleistungen, Einzelhandel mit medizinischen Dienstleistungen und Immobilien.

Nicht abzugsfähige Mehrwertsteuer: Tabak, Alkohol, Personenkraftwagen und Benzin (maximal 50 % der MwSt.).

Mehrwertsteuer-Rückforderung

Sie können die Mehrwertsteuer nicht zurückerhalten: Alkohol, Hotel, Catering, Repräsentation (aber Sie können die MwSt. bei Marketingveranstaltungen wieder zurückfordern), Kraftfahrzeuge und damit verbundene Kosten (teilweise).

Mehrwertsteuer für elektronische Dienstleistungen in Rumänien

Für diejenigen unter Ihnen, die herunterladbare Dateien, Skins, Apps (digitale Dienstleistungen) verkaufen und darüber nachdenken, welchen Mehrwertsteuersatz sie in Rumänien haben, jetzt, wo Sie als Verkäufer diese Mehrwertsteuer für den Kunden in Rumänien ab 2015 einziehen und bezahlen sollten, gibt es in Rumänien immer 19% für „elektronische Dienstleistungen“.

Mehrwertsteuersätze in anderen EU-Ländern

Grenzwert für den Fernabsatz nach Rumänien

Wie hoch ist die Schwelle für den Verkauf nach Rumänien? Wenn Sie mit Rumänien Geschäfte tätigen und einen Umsatz von mehr als 118.000 RON erzielen, müssen Sie sich für die Umsatzsteuer in Rumänien registrieren und die Umsatzsteuer in Rumänien bezahlen.

Grenzwert für die Anmeldung des Fernabsatzes: 24.000 €

(Dies wird am 1. Juli 2021 aufgrund der Umstellung auf das Bestimmungslandprinzip für die MwSt. verschwinden, was bedeutet, dass es dem Überschreiten des Schwellenwerts entspricht, d. h. der Rechnungsstellung mit MwSt. entsprechend dem Bestimmungsland, an das Sie verkaufen, z. B. 19% rumänische MwSt. an einen rumänischen Privatkunden).

Wie kann man sich in Rumänien für die Mehrwertsteuer registrieren lassen?

Treue Unternehmen mit einem Umsatz unter €88,500 müssen sich nicht mehrwertsteuerlich registrieren lassen.

Sie können sich sowohl direkt als auch über einen Agenten anmelden.

Es gibt keine untere Grenze für die Umsatzsteuerregistrierung in Rumänien für ausländische Unternehmen, Sie können sich registrieren lassen, auch wenn Sie noch nichts verkauft haben. Wenn Sie Ihr Unternehmen auch in Rumänien registriert haben (inländisches Unternehmen in Rumänien), müssen Sie die Mehrwertsteuer ab 88500 Euro Umsatz deklarieren. Da die Wechselkurse stark schwanken und Rumänien RON als Währung verwendet, sind 88500 Euro zumindest bis Ende Dezember 2021 das Limit.

Rumänische Mehrwertsteuersätze auf Rumänisch

Die Steuerbehörden in Rumänien verlangen oft, dass Dokumente ins Rumänische übersetzt werden.

Wie bucht man Einkäufe und Verkäufe nach Rumänien?

Hier finden Sie Beispiele für die Buchführung von Geschäften mit Rumänien

Wo kann ich die rumänische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer überprüfen?

Hier können Sie die USt.-Identifikationsnummer für rumänische Unternehmen in Rumänien überprüfen

Welche Bereiche gehören zum MwSt.-Gebiet der EU?

Hier können Sie die vollständige Liste der Länder und Regionen sehen, die zum MwSt.-Gebiet der EU gehören

Wie behandeln Sie die MwSt. bei der Rechnungsstellung nach Rumänien?

B2B:

Deutschland ⇨ Rumänien. An ein Unternehmen Rechnung ohne MwSt. (Reverse Charge).

B2C:

Deutschland ⇨ Rumänien. Mit der MwSt. Ihres eigenen Landes (Deutsche Mehrwertsteuer) für Privatpersonen in Rumänien bis zu einer Grenze von 35.000 €, darüber mit rumänischer Mehrwertsteuer (Waren/physische Produkte). Serviceverkauf/Dienstleistungen werden mit Ihrer eigenen Mehrwertsteuer verkauft (Deutsche MwSt), sofern dies nicht auf rumänischem Boden erfolgt. Es gibt keine Mengenbegrenzung. Aber achten Sie auf digitale Dienste unten!

B2Cd:

Deutschland nach Rumänien. Elektronische Dienstleistungen (herunterladbare Dateien von Ihrer Website) werden mit rumänische Mehrwertsteuern. In der Regel 19 % Mehrwertsteuer (Rumänien), die Ausnahmen stehen weiter oben in diesem Artikel.

Beachten Sie die neuen Regeln für B2C-Warenverkäufe ab 1. Juli 2021 (Bestimmungslandprinzip).

24 April 2021

TOP 10 – Länder mit den niedrigsten Unternehmenssteuersätzen 2021

Niedrigste Unternehmenssteuersätze nach Land

Länder mit den niedrigsten Steuern auf Unternehmensgewinne. Welche Länder haben die niedrigsten Steuern auf Unternehmensgewinne? Welches Land hat den niedrigsten Körperschaftssteuersatz? Welches Land hat die niedrigste Steuer auf Gewinne in Einzelunternehmen? Welche Länder haben die besten steuerlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen in der EU? Welches EU-Mitglied hat die niedrigste Steuer auf Unternehmensgewinne?

TOP 10 – Niedrigste Unternehmenssteuersätze in der EU (2021)

# Land Körperschaftsteuer Kommentar
1 Ungarn 9
2 Bulgarien 10
3 Zyprus 12.5
3 Irland 12.5 (25% Non-Trading Corp.)
4 Litauen 15
5 Rumänien 16
6 Kroatien 18 (10% für Gewinne < 7,5M HRK)
7 Polen 19 (9% bis zu 2M Euro Umsatz)
7 Slowenien 19
7 Tschechische Republik 19
8 Estland 20 (nicht ausgeschüttete Gewinne sind steuerfrei)
8 Finnland 20
8 Lettland 20
9 Schweden 20.6
10 Portugal 21 (zzgl. gesetzl. steuer, je nach Standort)
10 Slowakei 21 (15% für KMU bis zu 100000 Euro Gewinn)
11 Dänemark 22
12 Griechenland 24
12 Italien 24
13 Luxembourg 24,94
14 Belgien 25 (KMU 20% bis zu 100000 Euro Gewinn)
14 Niederlande 25 (KMU 15% für Gewinne < 245000 Euro)
14 Österreich 25
14 Spanien 25 (15% für Startups)
15 Frankreich 28 (zuzüglich eines Sozialversicherungsbeitrags von 3,3 %, berechnet auf die Körperschaftssteuer. Einnahmen > 250M Euro ergibt 31% für Gewinne > 0,5M Euro)
16 Deutschland 30 Körperschaftsteuer/Solidaritätszuschlag: 15,825%; Gewerbesteuer: 12,6%-20,3%, je nach Standort.
17 Malta 35 (Oft nur 5% bei GmbHs)

Tabelle zuletzt aktualisiert am 22. April 2021. Quelle: PWC

KMU = Kleinunternehmen.

Malta hat offiziell eine Gewinnsteuer von bis zu 35 % für Kapitalgesellschaften, aber aufgrund von Gesellschafterabzügen beträgt die Steuer in der Praxis oft nur 5 %. Malta liegt daher in der Realität auf Platz 2 der Liste.

TOP 10 – Weltmeister in niedriger Unternehmenssteuer 2021

(Dies gilt für GmbHs und ähnliche Unternehmen)

# Land Körperschaftsteuer Kommentar
1 Bermuda 0 (keine Steuer auf Gewinne, Einkommen, Dividenden oder Kapitalgewinne).
1 Cayman Inseln 0 (keine Steuer auf Gewinne, Gehälter oder Kapitalerträge)
1 Guernsey 0 (20% für Cannabiszüchter; Banken 10%)
1 Isle of Man 0 (Banken 10%, Immobilien 20%)
1 Jersey 0 (Finanzunternehmen 10%, große Einzelhandelsunternehmen 20%, Immobilienunternehmen 20%)
1 UAE 0 (Öl und Gas 55%; ausländische Banken 20%)
2 Barbados 5,5 (BBD > 1 MILLION EURO = 3%; BBD > 20 MILLION EURO = 2%; BBD > 30 MILLION EURO = 1%)
3 Turkmenistan 8 (ausländische Unternehmen 20%)
4 Hong Kong SAR 8,25 (erste 2 Mio. HKD 8,25%, restliche Gewinne werden mit 16,5% besteuert)
5 Ungarn 9
5 Montenegro 9
6 Bosnien und Herzegowina 10
6 Bulgarien 10
6 Gibraltar 10
6 Kosovo 10
6 Kirgisistan 10
6 Nordmazedonien 10
6 Paraguay 10
6 Qatar 10 (35% können für Unternehmen aus dem Öl- und Gassektor gelten)
6 Osttimor 10
7 Schweiz 11,9 (effektiver Steuersatz zwischen 11,9% und 21,6% je nach Standort)
8 Macao SAR 12
8 Moldova 12
9 Zyprus 12,5
9 Irland 12,5 (25% nicht-kommerzielle Unternehmen)
9 Liechtenstein 12,5
10 Albanien 15
10 Kanada 15 (Steuersätze der Provinzen und Territorien variieren zwischen 8% und 16%)
10 Georgia 15
10 Irak 15 (35% können für Unternehmen aus dem Öl- und Gassektor gelten)
10 Kuwait 15
10 Litauen 15
10 Maldiverna 15
10 Mauritius 15 (3% für Waren exportierende Unternehmen)
10 Oman 15
10 Palästina 15
10 Serbien 15
10 Tunesien 15
10 Usbekistan 15

Tabelle zuletzt aktualisiert am 24. April 2021. Quelle: PWC

TOP 10 – Länder mit den niedrigsten Steuersätzen für Einzelunternehmen 2021

Wenn Sie planen, Ihr Land ganz zu verlassen und ein kleines Unternehmen zu führen, als Berater zu arbeiten oder Geld im Internet zu verdienen, lohnt es sich vielleicht nicht, das Äquivalent einer GmbH in einem anderen Land zu gründen. Dann kann es sinnvoll sein, sich das Äquivalent einer Einzelunternehmung anzusehen, das im Englischen Sole Proprietorship genannt wird. Es ist in der Regel schwieriger, eine Liste der Steuersätze für Einzelunternehmen in anderen Ländern zu erhalten, als für Kapitalgesellschaften. Daher habe ich eine einmalige Liste der Steuern, die Sie auf die Gewinne des Äquivalents einer Einzelunternehmung in verschiedenen Ländern rund um die Welt zahlen, zusammengestellt. Oft ist die Steuer die gleiche wie bei einer GmbH, oder sie folgt der gleichen Steuerstruktur wie bei Gehältern, aber nicht immer, und sie kann sich sowohl zwischen den Ländern als auch zwischen verschiedenen Unternehmensformen stark unterscheiden. Jedes Land hat auch einen unterschiedlichen Grad an Komplexität mit verschiedenen Abzügen und Ermäßigungen auf das Einkommen, die sich zwischen gewöhnlichem Lohneinkommen und Gewinnen aus geschäftlichen Aktivitäten unterscheiden können.

# Land Einkommensteuer Kommentar
1 UAE 0
1 Saudi-Arabien 0 (Nicht-Anwohner 20%)
1 Kuwait 0 (15% ausländische Geschäftsinhaber)
1 Cayman-Inseln 0
1 Brunei 0
1 Bermuda 0 (In manchen Fällen bis zu 11,5%)
1 Bahrain 0
1 Bahamas 0
2 Hongkong 2 (2%-17%)
3 Gibraltar 5 (5-39%)
4 Guatemala 7
5 Montenegro 9
6 Katar 10
6 Mongolei 10 (Nicht ortsansässig 20%)
6 Nordmazedonien 10
6 Kosovo 10
6 Kasachstan 10
6 Bulgarien 10
6 Bosnien/Herzegowina 10
6 Rumänien 10
6 Osttimor 10
6 Turkmenistan 10
7 Macao 12
7 Moldova 12
7 Usbekistan 12 (non-resident 20%)
8 Libyen 13
8 Tadschikistan 13
8 Russland 13 (>5M RUB 15%; non-resident 30%)
8 Bolivien 13
8 Belarus 13
8 Tadschikistan 13 (non-resident 25%)
9 Oman 15
9 Jemen 15
9 Sudan 15 (Fertigung 10%; Landwirtschaft 0%; Tabak 2%)
9 Seychellen 15 (0% < 150000 SR; 15% < 850000; 33%)
9 Serbien 15
9 Mauritius 15
9 Litauen 15
9 Irak 15
9 Costa Rica 15 (5-10% < $15000; 20% < $175000; 30%)
9 Tschechische Republik 15 (23% > 1,7M CZK)
9 Ungarn 15
9 Maldiven 15
9 Palästina 15
10 Ukraine 18 (plus 1,5% Militärsteuer seit 2014)

Die Tabelle wurde zuletzt am 22. April 2021 aktualisiert. Hauptquelle: PWC

*Warum ist Monaco nicht dabei? Sie haben KEINE Einkommenssteuer. Die einfache Antwort ist, dass man, um sich in Monaco zu registrieren, ein Bankkonto eröffnen und mindestens 300000 Euro einzahlen muss, daher ist dies keine praktische Option für einen Kleinunternehmer oder einen Freiberufler.

*UK – wenn Sie ein in Großbritannien registriertes Einzelunternehmen haben, müssen Sie Steuern auf die Gewinne/Einkommen zahlen, daher ist das Land nicht aufgeführt, da Sie Steuern auf Gewinne über £12.500 pro Jahr zahlen müssen. Die Steuer beträgt 20% auf Gewinne bis zu £37,5K, 40% über £37,5K und 45% über £150K. Das Vereinigte Königreich ist also weit davon entfernt, eine Steueroase zu sein.

*Einstweilige Körperschaftssteuersenkungen gibt es in der Corona-Periode in vielen Formen und Ausprägungen. Mehrere Länder haben bereits Erhöhungen nach der Pandemie angekündigt (darunter Großbritannien, das am 1. April 2023 auf 25 % erhöht).

Lesen Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache:



13 April 2020

Umsatz vs. Verkauf

Umsatz. Was ist Umsatz? Ist Umsatz das Gleiche wie Absatz? Was ist der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn? Was ist Gewinn X, wenn der Umsatz Y ist? Können Sie den Gewinn eines Unternehmens selbst berechnen, wenn Sie nur den Umsatz kennen?

Wenn wir in der Ökonomie von Umsatz sprechen, meinen wir in der Regel den Gesamtumsatz eines Unternehmens, der fast dasselbe ist wie der Gesamtabsatz. Der Umsatz eines Unternehmens ist die Summe der Einnahmen aus dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen in einem bestimmten Zeitraum, oft innerhalb eines Jahres.

Ist die Mehrwertsteuer im Umsatz enthalten?

Nein, Umsatz ist der Umsatz abzüglich der Mehrwertsteuer auf die verkauften Waren und Dienstleistungen. Genau genommen ist der Umsatz der Netto-Umsatz eines Unternehmens nach dem Jahressteuergesetz, um es mit den Worten der Ökonomen zu sagen. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie alles, was Sie verkaufen, zusammenzählen, die Ausgangssteuer abziehen und Rabatte (Skonti) und andere im Preis enthaltene Steuern (z.B. Verbrauchssteuern) abziehen. Sie müssen auch Verkäufe an Mitarbeiter zum Selbstkosten- oder Einkaufspreis absetzen. Der Umsatz ist also nicht ganz dasselbe wie der Gesamtumsatz oder der Betrag, der den Kunden in Rechnung gestellt wird. In der Alltagssprache werden jedoch Gesamtabsatz und Umsatz als Synonyme verwendet. Veränderungen im Umsatz Ihres Unternehmens sind ein Maß für sein Wachstum. Banken können auch an Ertragswachstum interessiert sein, zum Beispiel bei Krediten. Wenn der Umsatz Ihres Unternehmens 700.000,00 € übersteigt, steigen auch die Anforderungen an die Buchhaltung. In diesem Fall müssen Sie einen Jahresabschluss in Übereinstimmung mit dem Buchhaltungsgesetz erstellen.

Die Umsätze werden in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen, wobei alle Erträge in den Konten vom 1.

Der Umsatz ist in vielen Leistungsindikatoren eines Unternehmens enthalten

Umsatz / Anzahl der Mitarbeiter

Dieser Leistungsindikator sagt viel über Ihr Unternehmen aus. Wenn man Umsatz durch Anzahl der Mitarbeiter teilt, erhält man ein wichtiges und interessantes Ergebnis: Produktivität!

Ein Unternehmen kann einen großen Umsatz erwirtschaften und damit einen hohen Umsatz haben, aber wenn man den Umsatz durch die Anzahl der Mitarbeiter teilt, erhält man eine sehr kleine Zahl. Dies ist in Entwicklungsländern üblich, wo viele Menschen benötigt werden, um die Arbeit manuell zu erledigen. Ein indisches Teppichunternehmen mit 100 Mitarbeitern, das Teppiche produziert, hat eine geringe Produktivität im Vergleich zu einem europäischen Teppichunternehmen mit drei Mitarbeitern und automatisierten Maschinen.

Hohe Produktivität = reiches Land

Die Produktivität ist bei weitem das wichtigste Maß für den Lebensstandard eines Landes. Vergleicht man die Volkswirtschaften der modernen westlichen Länder mit denen der Entwicklungsländer, so ist der Unterschied in der Produktivität wie Tag und Nacht. Um ein Entwicklungsland in eine moderne Wirtschaft zu verwandeln, ist es notwendig, die Produktivität ständig zu erhöhen und zu verbessern. Dies hat in den sogenannten asiatischen Tigerstaaten und in Ländern, die innerhalb weniger Jahrzehnte von Armut zu Wohlstand aufgestiegen sind, gut funktioniert: Singapur, Südkorea, Taiwan und mehrere Regionen Chinas sowie Irland in den 1990er und 2000er Jahren. Heute hat zum Beispiel Vietnam ein großes Potenzial, ein Tigerstaat zu werden. Die Bürger in diesen Ländern haben auch eine höhere Kaufkraft im Vergleich zu anderen ähnlichen Ländern erreicht. Wenn Bürger dieser Länder mit rasanter Produktivitätsentwicklung heute als Touristen ins Ausland reisen, haben sie die Möglichkeit, viel mehr und teurere Produkte zu kaufen als noch vor einigen Jahrzehnten – dank des Produktivitätswachstums der Gesellschaft!

Automatisierung = Wohlstand

Dass in Deutschland längst Arbeiter durch Maschinen ersetzt werden, ist keine negative Entwicklung in der Gesellschaft, sondern positiv zu sehen. Diese Art der Entwicklung steigert den Wohlstand der Gesellschaft. Im Gegenteil, die Entstehung von immer mehr Niedriglohnjobs in der Gesellschaft mit billigen Arbeitskräften aus Bulgarien, Rumänien oder Flüchtlingen aus Afghanistan, Irak und Syrien ist keine positive Entwicklung, da sie die wirtschaftliche Produktivität verringert. Eine hohe Zuwanderung birgt das Risiko eines Produktivitätsrückgangs aufgrund der geringen Qualifikation der Arbeitskräfte, was Deutschland von einem nordischen Löwen zu einem trägen Faultier machen könnte.

Überschuss/Umsatz

Der Gewinn (der Vorsteuergewinn des Unternehmens) geteilt durch den Umsatz zeigt wie viel Sie für jeden verkauften Cent verdienen. Sie zeigt auch, wie viel Spielraum das Unternehmen hat, um Investitionen zu tätigen, abzuschreiben (abzuschreiben) oder Dividenden zu zahlen. Ein Einzelunternehmer hat in der Regel wenig Kosten und kann oft hohe Preise verlangen. Hohe Einnahmen und niedrige Ausgaben ergeben einen hohen Wert für den Umsatzindikator, verglichen z.B. mit einem börsennotierten Unternehmen, dessen normaler Wert für diesen Indikator zwischen 5-20% liegen kann. Liegt die Kennzahl darüber, handelt es sich oft um eine Bank oder eine Immobiliengesellschaft. Ansonsten sollten Sie bei der Beurteilung, ob eine Kennzahl gut oder schlecht ist, die Art des Unternehmens berücksichtigen. Der Prozentsatz, der sich aus der Gegenüberstellung von Umsatz und Gewinn ergibt, zeigt auch die Gewinnmarge des Unternehmens oder EBITDA (bei der Berechnung des Gewinns eines börsennotierten Unternehmens werden bestimmte Anpassungen vorgenommen, z.B. für Miete und Schulden, die den Unterschied zwischen Gewinnmarge und EBITDA verursachen). Für ein kleines Privatunternehmen sind diese Begriffe jedoch oft gleich).

Ist Gewinn und Umsatz das Gleiche?

Nein, Gewinn ist Einkommen minus Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens. Umsatz ist nur der Ertrag, der eigentlich die Hälfte der Gewinn- und Verlustrechnung ausmacht. Der Umsatz ist einfach das Geld, das in einer bestimmten Periode ins Unternehmen kommt, d.h. wie hoch der Umsatz ohne Mehrwertsteuer ist.

Enthält der Umsatz sowohl den Verkauf von Waren als auch den Verkauf von Dienstleistungen?

Ja, alle Verkäufe sind im Umsatz enthalten.

Enthält der Umsatz sowohl fakturierte Eingänge als auch Bareingänge?

Ja, es macht keinen Unterschied, ob der Umsatz auf einer Rechnung abgerechnet oder direkt in bar bezahlt wird.

Warum wird oft von Umsatz gesprochen, wenn es um den CEO oder das Unternehmen geht?

Der Umsatz ist eine Art Maß dafür, wie groß und einflussreich ein Unternehmen ist, oder wie wichtig und einflussreich ein bestimmter CEO ist. Ein höherer Umsatz bedeutet, dass die Person oder das Unternehmen für eine größere Organisation oder ein größeres Geschäft verantwortlich ist. Wenn der CEO es geschafft hat, den Umsatz von 1 auf 2 Millionen zu steigern, lohnt es sich für das größere Unternehmen vielleicht noch nicht, den CEO einzustellen, weil jemand, der den Umsatz von 100 auf 150 Millionen gesteigert hat, noch einflussreicher ist. Das liegt daran, dass dieser CEO eine komplexere Verantwortung und einen komplexeren Job hatte. Bei der Bewertung von Führungskräften in öffentlichen Organisationen sprechen wir oft darüber, für wie viel Geld sie verantwortlich waren. Öffentliche Organisationen haben oft nur wenige Verkaufsmöglichkeiten – die Mittel werden aus einem bestimmten, vorher festgelegten Budget ausgegeben, wodurch dieses Konzept wichtiger ist als der Umsatz.

Was sind Umsatz und Absatz auf Englisch?

Der Umsatz heißt Turnover (in Großbritannien), Revenue (in den USA) und Sales wird Sales genannt.