24 November 2019

Mehrwertsteuernachrichten 2020

MEHRWERTSTEUER 2020. Mehrwertsteuernachrichten 2020. Welche Änderungen des Mehrwertsteuersystems treten ab 1. Januar 2020 in Kraft? Welche Änderungen der Mehrwertsteuersätze wird es im Jahr 2020 geben? Welche Waren und Dienstleistungen werden im Jahr 2020 geänderte Mehrwertsteuersätze bekommen? Welche Länder werden die Mehrwertsteuersätze im Jahr 2020 ändern? Was wird in den nächsten Jahren mit der EU-Mehrwertsteuer passieren? Welche Länder werden die Mehrwertsteuer im Jahr 2020 erhöhen oder senken? Wie verändert sich die Mehrwertsteuer im Jahr 2020? MwSt-Änderungen 2020?

Mehrwertsteueränderungen in Deutschland 2020

Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung waren keine bestimmten Änderungen bekannt, außer denen, die indirekt über die EU erfolgen. Die deutsche Wirtschaft wird den Mehrwertsteuersatz für das E-Book voraussichtlich Anfang 2020 senken auf 7%. Erst kürzlich wurde auch im Parlament beschlossen, den Mehrwertsteuersatz für monatliche Hygieneprodukte (wie Tampons) auf 7% zu ändern.

Bookmarken Sie diese Seite, sie wird regelmäßig aktualisiert!

EU-Mehrwertsteueränderungen 2020

Kettengeschäfte zwischen Unternehmen innerhalb der EU: Neue Richtlinien, die festlegen, wer als verantwortlich angesehen werden soll, aber das Risiko von Interpretationsproblemen bleibt bestehen.

Verkauf von Waren als Abrufbestand: Harmonisierung der EU-Vorschriften für den Abruf von Lagerbeständen. Verlagerungen in diese Lager sind nicht mehr als Verkäufe zu betrachten. Erst wenn die Ware an den Endkunden übergeben wird, gilt der Verkauf als erfolgt, aber Sie können die aktuellen (alten) Regeln auch in Zukunft anwenden, wenn Sie möchten.

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer für EU-Handel: Zuerst war es eine Anforderung, dann wurde es als Empfehlung interpretiert, und jetzt wird es wieder zu einer Anforderung. Wenn Sie Waren ohne Mehrwertsteuer mit Reverse-Charge-Verpflichtung an Unternehmen in einem anderen EU-Land verkaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuernummer des Kundenunternehmens angeben, was die meisten Unternehmen bereits tun. Es wird zu einer Muss-Anforderung anstelle der “Ich denke schon” Anforderung.

Strengere Nachweisanforderungen für den Transport von Waren über nationale Grenzen hinweg: Die Nachweispflicht für Transporte wird immer strenger mit mindestens 2 Dokumenten (z.B. Transport-, Versicherungs- oder CMR-Dokument).

Neues Mehrwertsteuersystem in der EU:  Erste Einführung des neuen “endgültigen” Mehrwertsteuersystems mit dem Bestimmungsprinzip, das den kleinen Unternehmen in Europa erhebliche administrative Probleme bereiten wird. Die großen Probleme beginnen erst 2021 und 2022, wenn die großen Herausforderungen für KMU kommen, und wenn Sie sowohl für Dienstleistungen als auch für Waren mit dem Mehrwertsteuersatz des Kunden in Rechnung stellen müssen. Dies gilt auch für B2B-Transaktionen, aber auf dem Tisch liegt die Möglichkeit, die Reverse Charge ohne Mehrwertsteuer fortzusetzen, wenn Sie dies wünschen (erfordert einen guten Status bei Ihrer Steuerbehörde – Zertifizierter Steuerpflichtiger). Dies ist die gleiche Regelung, die bereits seit 2015 für digitale Dienste gilt.

Die ganze Welt bewegt sich derzeit in Richtung eines zielorientierten Mehrwertsteuersystems. Aber wenn Sie Übersetzer sind, können Sie Kunden aus der ganzen Welt gewinnen und Ihre Dienstleistungen z.B. an einen Kunden in der Türkei verkaufen, müssen Sie zuerst die Mehrwertsteuerregistrierung beantragen, um Ihren Kunden in Rechnung stellen zu können. Hoffentlich werden die meisten Länder hohe Schwellenwerte haben, damit kleine Unternehmen nicht in einen unmöglichen bürokratischen Alptraum verstrickt werden.

Änderungen des Mehrwertsteuersatzes in Europa 2020

Bulgarien – Implementiert neue Gegenstände zu reduzierten Preisen. 9% für Arzneimittel (versichert durch die Nationale Krankenkasse) und diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke. 5% für Fleisch, Milch, Eier, Mehl und mehlbasierte Lebensmittel.

Deutschland – Wird den Mehrwertsteuersatz für E-Books und Tampons Anfang 2020 (voraussichtlich) senken.

Frankreich – Führt auch die Haftung für digitale Marktplätze zur Überprüfung der Mehrwertsteuernummern von Verkäufern ein, internationale (Nicht-EU-) Verkäufer müssen einen lokalen Vertreter in Frankreich benennen. 

Griechenland – Der normale Mehrwertsteuersatz wird von 24% auf 22% (vorläufig) gesenkt, und der ermäßigte Mehrwertsteuersatz Griechenlands wird auf 13% für Babyartikel und Schutzhelme gesenkt. Ermäßigter Satz von 13% auf 11% gesenkt, kann aber in die zweite Hälfte des Jahres 2020 oder 2021 verschoben werden?

Italien – Mögliche Mehrwertsteuererhöhung um 22% auf 25,2% (wie immer ungewiss), Mehrwertsteuerpflicht für digitale Marktplätze (bereits ab Oktober 2019)

Kroatien – Die standardmäßige Mehrwertsteuer wird von 25% auf 24% gesenkt, sowie für Hotels und Tourismus auf 13%.

Litauen – Die normale Mehrwertsteuer Litauens wird von 21% auf 18% gesenkt, die Haushaltsecke Europas wird noch billiger. Es ist unwahrscheinlich, dass dies tatsächlich am 1. Januar 2020 in Kraft treten wird, da der Vorschlag im Mai 2019 abgelehnt wurde.

Niederlande – Haben die Umsatzsteuer-Identifikationsnummern für Einzelunternehmer geändert. Wenn Sie B2B an einen niederländischen Einzelunternehmer verkaufen, müssen Sie Ihre registrierte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer für die periodische Berichterstattung (EG-Verkaufsliste) aktualisieren. Bücher und andere elektronische Publikationen werden ab dem 1. Januar 2020 auf den niedrigeren Mehrwertsteuersatz von 9% umgestellt. Dies gilt für den Verkauf oder die Ausleihe von digitalen Büchern oder Online-Publikationen, wie Zeitungen und Zeitschriften, die mindestens dreimal jährlich erscheinen.

Polen – (1. April 2020): Alle Arten von Brot und Kuchen, Suppen, Brühen, homogenisierten und diätetischen Lebensmitteln erhalten ab dem 1. April 2020 5% Mehrwertsteuer. Alle Früchte erhalten auch 5% (derzeit haben einige 8%…). Säuglingsnahrung, Kleinkinder, Schnuller, Windeln, Hygieneprodukte und Autositze werden von 8% auf 5% reduziert. Senf, Paprika, einige verarbeitete Gewürze werden von 23% auf 8% reduziert, andere wie Kreuzkümmel und Kurkuma (unverarbeitete Gewürze) werden von 5% auf 8% erhöht. Hummer, Tintenfisch, Krustentiere, Weichtiere, Krabben, Krebse, Garnelen und daraus hergestellte Zubereitungen, Kaviar und Gerichte, die in Gastronomiebetrieben verkauft werden, werden auf 23% Mehrwertsteuer angehoben.

Rumänien – Der Normalsatz der Mehrwertsteuer wird von 19% auf 16% gesenkt, und der ermäßigte Satz von 5% wird auf alle Lebensmittel angewendet.

Spanien – E-Books und Damenhygieneprodukte erhalten den stark reduzierten Mehrwertsteuersatz von 4%.

Tschechische Republik – (1. April 2020) Eine Reihe von Artikeln und Dienstleistungen wird im Jahr 2020 auf 10% Mehrwertsteuersatz reduziert: Catering-Service, Ausschank von Fassbier, E-Books, Hörbücher, Wasserverteilungs- und Kanalisationsgebühren, Friseurläden, Friseur-Service, Reparatur von Fahrrädern/Schuhen, Reparatur von Kleidung.

Ungarn – Senkt die Hotelmiete auf 5%, jetzt ist es für Touristen noch günstiger, dorthin zu fahren.

Österreich – Senkt die Mehrwertsteuer für E-Books ab 2020 auf 10%.

Hier sind die Mehrwertsteueränderungen von 2019

Aktuelle Mehrwertsteuersätze in der EU (Tabelle)

Ausgewählte Mehrwertsteueränderungen 2020 in der übrigen Welt

Für europäische Unternehmer ist vor allem die Änderung der Mehrwertsteuer auf digitale Dienstleistungen relevant, d.h. wenn Sie Dateien verkaufen, die von Ihrer Website heruntergeladen werden können (oder ähnliche elektronische Dienstleistungen), müssen Sie möglicherweise die Mehrwertsteuer des Kundenlandes in Rechnung stellen, wenn Sie die Grenzen des Landes für diese Dienstleistungen überschreiten. Das bedeutet, dass Sie sich in immer mehr Ländern auf dem Laufenden halten müssen. Dies bedeutet auch, dass Sie sich in jedem Land, in dem Sie Anspruch auf Zahlung der Mehrwertsteuer haben, für die Mehrwertsteuer registrieren müssen (!). Möglicherweise müssen Sie jeden Monat oder Quartal für alle Länder der Welt Umsatzsteuererklärungen einreichen, was für ein kleines Unternehmen eine administrative Unmöglichkeit darstellt.

Glücklicherweise haben viele Länder Wertgrenzen, und wenn Sie jährlich unter diesen Grenzwerten verkaufen, müssen Sie in diesen Ländern, in denen Sie verkaufen, keine Mehrwertsteuer entrichten. Aber es gibt Länder, in denen Sie die Mehrwertsteuer sofort nach dem ersten verkauften digitalen Service registrieren müssen.

Chile erhebt 19% Mehrwertsteuer auf gebietsfremde Dienstleister für elektronische Dienstleistungen.

Ecuador initiiert Die Belastung der Erhebung der 12% MwSt. auf diese digitalen Verkäufe liegt in der Verantwortung bestimmter Finanzinstitute, die als Abzugsverwahrer fungieren. Der mögliche Produktivstart ist der 1. Januar 2020.

Kasachstan führt 12% Mehrwertsteuer auf ausländische E-Dienstleister ein. Auf den 1. Januar 2021 verschoben.

Malaysia erhebt 6% Mehrwertsteuer auf ausländische E-Dienstleister für B2C. Die verbindliche Registrierungsschwelle für einen FSP beträgt >500.000 RM (>110000 Euro) Jahresumsatz bei der Erbringung digitaler Dienstleistungen für Verbraucher in Malaysia.

Mexiko initiiert 16% Mehrwertsteuer für ausländische digitale Dienstleister. Dies gilt auch für den digitalen B2B-Verkauf an mexikanische Unternehmen. Mexiko unterscheidet in seinen Mehrwertsteuergesetzen nicht zwischen Verbrauchern und Unternehmen.

Norwegen hebt die Mehrwertsteuerbefreiung für Einfuhren unter 350 NOK auf, d. h. alle Produkte für norwegische Kunden unterliegen nun Mauttarifen und der Einfuhrumsatzsteuer für den Verbraucher, wenn Sie keine NUF haben oder auf norwegischem Boden präsent sind, so dass Sie die Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen hätten.

Paraguay weitet 11% Mehrwertsteuer auf ausländische E-Dienstleister aus

Singapur verlangt nun 7% Mehrwertsteuer für ausländische digitale Dienstleister. Weltweiter Umsatz >$1 Million und digitaler Servicewert (verkauft in Singapur) über $100000 (ca. 66000 Euro).

Uganda weitet 18% Mehrwertsteuer auf ausländische E-Dienstleister aus

Usbekistan führt 15% Mehrwertsteuer auf ausländische E-Dienstleister ein

Tabelle der digitalen Mehrwertsteuersätze

Mehrwertsteuerregistrierungsgrenzen in anderen Ländern

TOP 8: Welche Länder haben die niedrigsten Umsatzsteuersätze?

Höchste Mehrwertsteuersätze der Welt

Überprüfen europäische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

1 Oktober 2019

Mehrwertsteuersatz für Essen in einem Restaurant?

Ermäßigte Mehrwertsteuersätze in Deutschland auf einen Blick

Grundnahrungsmittel wie BrotButterMilch (Alkoholgehalt, Erfrischungsgetränk, Sojamilch und Saft = 19%), KaffeeTee (Bier hat 19% MwSt, was im örtlichen Bundesland bleibt) über Kaffee / Tee etc. fertig gekauft werden, z. ein Automat kostet 19% (die gleiche Bewertung wie bei Erfrischungsgetränken), FleischWurstMeeresfrüchte (außer HummerAusterSchneckenKaviar= 19%, aber viele Luxusartikel haben 7% und dieser Teil des deutschen Mehrwertsteuersystems ist besonders verwirrend und unlogisch), Wasserlieferung (Flaschen- oder Leitungswasser hat 19%, Lieferung nur von Wasser mit 7%), GewürzeSalzZuckerKakaoHonigBackwarenKuchenSüßigkeitenPopcornEiscremeKartoffelchipsPflanzenKartoffelnMehlButterKäse und in Deutschland auch Trüffel als notwendige Nahrung zum Überleben (!). Tiere, tierische und pflanzliche Fette. Tierfutter unt Düngemittel.

Mitnahme von Essen (‘Takeaway’ oder ‘To-go’)– Deutschland hat ein kompliziertes System, bei dem das Serviceniveau und die Infrastruktur sich darauf auswirkt, ob die Mehrwertsteuer gesenkt, vereinfacht, die Bedienung im Restaurantumfeld beträgt 19%, während die Mitnahme von Lebensmitteln, die Sie mitnehmen, 7% beträgt. Beispiele, die 7% erhalten, selbst wenn es eine Infrastruktur in Form von Stühlen, Toiletten und Besteck gibt: Gastronomiebereich, Schulspeisen, Verpflegung in Krankenhäusern und Essenswagen.

Hotels (aber Dienstleistungen im Zusammenhang mit Hotelbetrieben sind nicht im niedrigeren Mehrwertsteuersatz enthalten, d.h. Frühstück, Parken, Minibar, Spa usw. haben 19%).

Mehrwertsteuer (MwSt) in Deutschland

MwSt in Restaurants in Deutschland

Mehrwertsteuer in Restaurants in Deutschland
Umsatzsteuer in der Gastronomie

Mehrwertsteuersatz 19% für Essen in einem Restaurant, aber 7% für Essen zum Mitnehmen.

Die im Restaurant servierten Speisen werden mit 19% Mehrwertsteuer besteuert. Es spielt keine Rolle, ob die Qualität durchschnittlich oder hoch ist. Die Zubereitung von Lebensmitteln hat nach 2013 keine Auswirkungen auf die Mehrwertsteuer.

Alles, was 7% Mehrwertsteuer hat, erhält 19%, wenn es in einem Restaurant serviert wird.

MwSt auf Nahrungsmittel

Ist es die gleiche Mehrwertsteuer auf Lebensmittel, wenn Sie sie im Lebensmittelgeschäft kaufen oder in Restaurants essen? Kein Essen im Lebensmittelgeschäft wird mit 7% MwSt. in Rechnung gestellt, und das Restaurant berechnet 19%, weil sie den Service (und die Möglichkeit, ihre Toilette, Gabeln, Messer und Stühle zu benutzen) beinhalten, wenn sie das Essen an Sie servieren. Der Kassierer sollte die Taste „Service“ oder ähnliches drücken, um 19% zu erreichen. Es spielt keine Rolle, ob Sie das Essen im Lebensmittelgeschäft, einem Imbissladen oder über das Internet kaufen, solange Sie nicht neben dem Ort sitzen, an dem Sie das Essen gekauft haben, wenn Sie das Essen essen, wird es mit 7% Mehrwertsteuer als Essen zum Mitnehmen berechnet.

Essen zum Mitnehmen ist jedoch nicht so einfach, wie es klingt. Es gibt Ausnahmen. In Deutschland gibt es ein kompliziertes System, bei dem sich der Grad der Dienstleistung und der Infrastruktur bei einer Senkung der Mehrwertsteuer ändert. Vereinfacht ausgedrückt, enthalten die in einem Restaurant servierten Speisen 19% Mehrwertsteuer, während die Nahrungsmittel, die vom Ort weggenommen und anderswo gegessen werden, 7% ausmachen. Beispiele, die 7% erhalten, selbst wenn es Infrastrukturelemente gibt, die den Mehrwertsteuersatz von 19% hätten erbringen sollen: Gastronomieplätze (sog. food courts), Schulspeisung, Verpflegung in Krankenhäusern und Verpflegungsständen/Wagen.

Das heutige Mehrwertsteuersystem birgt das Risiko von Betrug

Schauen wir uns Burger King und Mc Donald’s an, wo ein Kunde den Burger mitnehmen oder drinnen sitzend essen könnte. Das öffnet die Tür für Betrug. Wie sollen die Steuerbehörden nachweisen, dass eine bestimmte Quittung von einem Kunden stammt, der im Restaurant isst, anstatt das Essen mit nach draußen zu nehmen?

Sie könnten den Serviceknopf nur für jeden dritten Kunden drücken, und es wäre schwierig, dies für jede Steuerbehörde nachzuweisen, die keine systematischen Inspektionen durchführt. Mit Statistiken können Sie auch feststellen, ob ein unangemessener Umsatz von Mitnahmekunden an einem bestimmten Ort erzielt wird, aber das kann auch auf den Standort zurückzuführen sein. Um zu überprüfen, ob die Mehrwertsteuer wirklich korrekt berechnet wird, müssen Sie physische Inspektionen durchführen, die natürlich viel Steuergeld kosten und viel unnötige Bürokratie verursachen. In Schweden haben sie sich für eine andere Lösung für dieses Problem entschieden und den Mehrwertsteuersatz geändert. Die Nahrungsmittel in einem Lebensmittelgeschäft und Restaurants haben den gleichen ermäßigten Mehrwertsteuersatz, wodurch diese Art von Betrug vollständig ausgeschlossen ist und das macht das Mehrwertsteuersystem viel einfacher und unkomplizierter und vermeidet ausnahmsweise die ständig wachsende staatliche Bürokratie. Vielleicht etwas, das Deutschland in Betracht ziehen sollte?

MwSt für Catering-Dienstleistungen

Bei hohem Servicegrad wird das Catering mit 19% in Rechnung gestellt und Gabeln, Messer usw. sind als Servicepaket enthalten. Der Grund dafür ist, dass der Leistungsteil als Hauptlieferung und nicht nur als Lieferung von Sachgütern betrachtet wird. Reine Lieferungen von Lebensmitteln gelten als Takeaway oder Lieferung von Waren und erhalten 7% Mehrwertsteuer. Die Gastronomie ist eine problematische Grauzone im deutschen Steuersystem. Lieferungen von Party Catering-Diensten können daher mit beiden Sätzen fakturiert werden, haben aber in vielen Fällen das Recht, mit 7% Mehrwertsteuer zu fakturieren.

Diese Anleitung hilft zu klären, wann auf den Catering-Service 19% Mehrwertsteuer aufgeschlagen wird.

Welche MwSt wird auf Kekse, Kuchen, Eis und Süßigkeiten erhoben?

Mehrwertsteuer auf Süßigkeiten
Süßigkeiten MwSt?

Diese Kategorie gehört oft zu den Grundnahrungsmitteln, wie z.B. normales Brot und Backwaren. Zucker, Kakao, Salz und andere Gewürze haben einen reduzierten Satz von 7%. Süßigkeiten und Popcorn haben eine Mehrwertsteuer von 7%. Alkoholische Produkte haben 19%. Eiscreme, Gummibärchen (Gelatine) und Kartoffelchips haben 7%, weil sie als Grundnahrungsmittel gelten. Hundekekse 7%, aber Kinderkekse 19%. Immer mehr Stimmen fordern, Bonbons und Süßigkeiten auf die Mehrwertsteuer von 19 Prozent anzuheben, um die Adipositas-Epidemie bei Jugendlichen zu bekämpfen, was sich in Zukunft ändern könnte.

Mehrwertsteuer auf Futtermittel für Tiere?

Im Gegensatz zu beispielsweise Schweden, das den Normalsatz für die Mehrwertsteuer auf Futtermittel hat, hat sich Deutschland stattdessen dafür entschieden, Tierfutter in den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7% einzubeziehen. Tiere sollen sich auch in Deutschland ja selbst versorgen können!

21 März 2019

Wie Lange Brauchen Sie, Um Rechnungen In Deutschland Zu Archivieren?

Rechnungen aktivieren. Wie Lange Brauchen Sie Um Rechnungen Archivieren?Wie viele Jahre brauchen Sie, um Buchhaltungsunterlagen in Deutschland aufzubewahren?

Buchhaltungsinformationen und Archivierung

Rechnungsstellung in Deutschland Die meisten freiberuflichen Händler verfügen über einen Steuerberater, und Ihr Steuerberater muss Sie über die Rechnungsanforderungen auf dem Laufenden halten. Ich habe die Anforderungen in Deutschland zusammengefasst.

  • Sie sind gesetzlich verpflichtet, eine Rechnung für erbrachte Leistungen auszustellen.
  • Sie sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Rechnungen zehn Jahre lang einzureichen.

Das Gesetz legt außerdem fest, dass bei Versendung einer Rechnung als elektronisches Dokument mit dem Kunden vorab eine schriftliche Vereinbarung getroffen werden muss und dass die Rechnung durch eine elektronische Signatur bestätigt oder in einem validierten privaten elektronischen Netzwerk gesendet werden muss. Sie müssen keine teuren Programme kaufen. Auf allen in Deutschland ausgestellten Rechnungen müssen folgende Informationen enthalten sein:

  • Der vollständige Name und die vollständige Adresse des Diensteanbieters und des Empfängers des Dienstes
  • Steuerkennzeichen oder Umsatzsteuernummer des Diensteanbieters für MwSt-Manager
  • Die Umsatzsteuernummer des Diensteanbieters und des Empfängers, wenn der Empfänger für die Mehrwertsteuer verantwortlich ist.
  • Das Datum der Rechnungsstellung

Nur wenige Kunden können die Angabe ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen und sind ausschließlich große Pharmaunternehmen in Deutschland. Die CROs und andere Unternehmen scheinen an diesem und generell nicht interessiert zu sein.

Bei Rechnungen über 150 € eine eindeutige numerische Kennung (Alpha) (eine einfache Seriennummer ist ausreichend). Deutschland hat “Mindestanforderungen” für Rechnungen unter 150 EUR einschließlich Mehrwertsteuer. Beispielsweise benötigen sie keine Seriennummer oder den Namen und die Adresse des Empfängers. Um das Leben einfacher zu machen, stelle ich nur jede Rechnung so aus, als wären es mehr als 150 €, sodass ich dasselbe Modell verwenden kann. Es ist auch notwendig, eine separate “Arbeitsliste” mit Seriennummern zu führen. Auch hier ist es einfacher, alle Rechnungen einzubeziehen, auch wenn diese unter 150 Euro liegen. Wenn Sie eine Rechnung stornieren, schreiben Sie “gelöscht”, oder korrigieren Sie sie, geben Sie “richtig” ein und archivieren Sie sie mit den Rechnungen in. So können Sie eine Reihe unterbrechungsfreier Rechnungen anzeigen, wenn der Steuerinspektor anruft. “

Durch das Führen von Rechnungen können Sie die Gültigkeit Ihrer Gewinn- und Verlustrechnungen beim deutschen Finanzamt nachweisen.

Wenn Sie für einen Scheck ausgewählt werden und die ausgewiesenen Einnahmen und Abzüge mit einer Rechnungsdatei unterstützen, kann dies auch bei der Steuervorbereitung, der Nachverfolgung von Ausgaben und dem allgemeinen Budget des Unternehmens helfen. Finanzunterlagen aller Art können Ihnen helfen, Ihr Unternehmen besser zu bewerten und zu kontrollieren, um eine solide Finanzplanung und Buchhaltungsprozedur sicherzustellen.

Rechnungswartungsprogramme

Das deutsche Gesetz empfiehlt, die Rechnungen aufzubewahren, die zur Unterstützung der Körperschaftseinkommen oder -abzüge während der gesamten Verjährungsfrist beitragen, wenn Steuersätze geändert oder überarbeitet werden können. Dies ist in der Regel drei, und jede Steuerbehörde hat eigene Bestimmungen darüber, wie lange ein Dokument eingereicht werden muss und welche Dokumente erforderlich sind. In Deutschland muss eine Rechnung 10 Jahre aufbewahrt werden. In Deutschland müssen die Dokumente sechs Jahre lang eingereicht werden. Wenn Sie der Ansicht sind, dass ein großes Unternehmen möglicherweise mehr als 100.000 Rechnungen pro Jahr bearbeiten muss, wird das Speichern und Archivieren von Daten zu einem ernsthaften Problem. Eine effektive Speicherung von Daten aus elektronischen Rechnungen ist unerlässlich. Sie sollten in der Lage sein, historische Dokumente während Steuerprüfungen in Zahlungsstreitigkeiten schnell abzurufen, neue Verträge mit Lieferanten auszuhandeln oder eine Cashflow-Analyse durchzuführen. Laut EU-Verordnungen müssen alle Belege mit der Originalrechnung archiviert werden.

Kann die Rechnung außerhalb Deutschlands aufbewahrt werden?

Ja, Sie können Ihre Rechnungen in Xero kostenlos außerhalb des Landes speichern.

Kann ich ohne Mehrwertsteuer rechnen?

Wenn Sie ein Kleinunternehmer mit einem Umsatz von unter 17.500 Euro sind, müssen Sie keine Umsatzsteuer registrieren. Wenn Sie eine Rechnung erstellen, sollten Sie der Rechnung keine Mehrwertsteuer hinzufügen. Alle Rechnungen ohne Mehrwertsteuer müssen motiviert werden, weshalb sie ohne Mehrwertsteuer sind. In Deutschland sollten Sie etwas Ähnliches und Referenzartikel 19 des deutschen Umsatzsteuergesetzes schreiben:

“Gemäß Artikel 19 des Mehrwertsteuergesetzes ist diese Rechnung von der Mehrwertsteuer befreit.”

Detaillierte Rechnungsregeln finden Sie hier