22 Februar 2019

Umsatzsteuerzahllast?

Ihre Umsatzsteuerzahllast oder Mehrwertsteuer findet sich auf Rechnungen, die Sie an Ihre Kunden schicken. Anders ausgedrückt befindet sich die Mehrwertsteuer auf Rechnungen, die Ihr Unternehmen verlassen. Verkaufen Sie einem Kunden etwas und schicken Sie Ihm eine entsprechende Rechnung, berechnen Sie normalerweise auch eine Mehrwertsteuer auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung (außer im Falle von mehrwertsteuerbefreiten Waren und Dienstleistungen). Die Mehrwertsteuer muss jeden Abrechnungszeitraum an Ihre Steuerbehörde abgeführt werden, weshalb sie ebenfalls als Umsatzsteuerzahllast bezeichnet wird. Jeden Abrechnungszeitrum werden Mehrwertsteuer und Vorsteuer miteinander saldiert. Die Differenz (Mehrwertsteuer – Vorsteuer) stellt Ihre Verbindlichkeit (oder Forderung) an die Steuerbehörde dar, sprich den Betrag, den Sie abführen müssen oder erhalten. Unternehmen, die mehr verkaufen als kaufen, haben immer einen Mehrwertsteuerüberschuss.

Was ist die Mehrwertsteuer?

Sie entspricht Ihrer Umsatzsteuerzahllast.

Lesen Sie auch über die eingehende Mehrwertsteuer





Schlagwörter: , ,
Copyright 2019 DerMwSt.de

Verfasst 22. Februar 2019 von Der Mwst in category "BUCHHALTUNG", "Mehrwertsteuer", "MwSt", "Steuer", "USt", "VAT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.